• Wissen
  • Magazin
  • Himbeeren schneiden: Die ultimative Anleitung plus Tipps

Wie, warum und wann? Himbeeren schneiden einfach erklärt

So gelingt der Rückschnitt von Himbeerpflanzen garantiert

Für eine reiche Ernte und gesunde Pflanzen musst du ab und an zur Gartenschere greifen und deine Himbeeren schneiden. Das ist zum Glück schnell erledigt und geht ganz einfach. Der Rückschnitt von Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren unterscheidet sich etwas - das ist aber auch schon die einzige Schwierigkeit.

Warum muss man Himbeeren schneiden?

Himbeeren müssen regelmäßig zurückgeschnitten werden, um lange eine gute Ernte zu liefern und gesund zu bleiben. Die meisten Pflanzen können zwar auch ohne regelmäßigen Schnitt Früchte tragen, doch durch das Entfernen alter Triebe fällt die Ernte üppiger aus und die Beeren haben eine bessere Qualität. Sie sind größer und schmecken meist süßer und aromatischer.

Auf den ersten Blick erscheint es seltsam, dass man durch weniger Triebe mehr ernten kann, doch die jüngeren Triebe tragen besser. Je älter ein Trieb wird, umso blühfauler wird er und trägt irgendwann kaum noch Früchte. Bei den allermeisten Pflanzen ist es so, dass ein Rückschnitt zu neuem Wachstum anregt.

Ein “aufgeräumter” Strauch lässt jüngeren Trieben Platz zum Wachsen und es gelangt viel Sonne an die Früchte. Außerdem wird die Chance, dass dein Strauch gesund bleibt, durch den Schnitt erhöht. In einem lockeren und luftigen Strauch können die Blätter nach Regenfällen gut abtrocknen, was Krankheiten wie Mehltau vorbeugt.

Kurz gesagt: Du musst deine Himbeeren schneiden, damit…

  • … die Pflanze gesund bleibt
  • … du viele Himbeeren ernten kannst
  • … die Qualität der Früchte hoch bleibt

 

Was passiert, wenn man eine Himbeerpflanze nicht zurückschneidet?

Wird eine Himbeerpflanze nicht zurückgeschnitten und quasi sich selbst überlassen, wird sie, je nach Sorte und Züchtung, wahrscheinlich noch einige Zeit eine kleine Ernte abwerfen. Irgendwann sind die Ruten jedoch so alt, dass sie keine Früchte mehr tragen. Da immer neue Triebe nachwachsen, entsteht mit der Zeit ein kleiner Himbeer-Dschungel. Die Pflanzen ranken zwar nicht so stark wie zum Beispiel wilde Brombeeren, aber starkwüchsig sind die meisten Sorten trotzdem.

Es kann verschiedene Gründe haben, warum eine Himbeere längere Zeit nicht geschnitten wird. Vielleicht wurde es vergessen oder die Gartenbesitzer wussten nicht, dass ein Rückschnitt nötig ist. Aber auch in so einem Fall kann eine alte Himbeerpflanze wieder verjüngt und gerettet werden, indem sie einfach radikal zurückgeschnitten wird. Das Wurzelwerk bleibt dabei unbeschädigt und die Pflanze wird im nächsten Frühjahr wieder neu austreiben. Eine neue Chance für einen regelmäßigen Rückschnitt.

Good to know: Ausrüstung & wichtige Begriffe

Ausrüstung zum Himbeeren schneiden

Am wichtigsten beim Himbeeren schneiden ist eine scharfe, saubere Gartenschere. Am besten sind Modelle, die du mit einer Hand benutzen kannst. So hast du immer eine Hand frei, um Triebe festzuhalten.

Bei Himbeeren, die im unteren Bereich der Ruten Stacheln haben, sind Gartenhandschuhe zu empfehlen. Achte darauf, dass der Stoff nicht zu dünn ist, damit es nicht doch eine pieksige Angelegenheit wird.

Bei alten Sträuchern, die stark verholzt sind, können auch eine Astschere oder sogar eine kleine Säge gute Dienste leisten. Das ist aber in der Regel nicht nötig.

Ebenfalls optional: eine alte Hose oder Knieschoner bzw -kissen, da du beim Himbeeren schneiden im Freiland wahrscheinlich bodennah kniest oder hockst. Im Herbst oder Frühjahr kann es nass und matschig sein.

 

Himbeeren schneiden - wichtige Begriffe

Beim Thema Rückschnitt von Pflanzen werden dir immer wieder bestimmte Begriffe begegnen. Zwei davon sind vorjährig und diesjährig. Diese Begriffe beziehen sind auf die Triebe der Himbeeren, die auch Ruten genannt werden.

Vorjährig bedeutet, dass die entsprechenden Ruten bereits im letzten Jahr neu ausgetrieben sind. Man kann also auch sagen, dass sie zweijährig sind, da sie sich in ihrem zweiten Jahr befinden. Meistens hat sich ihre Rinde schon rötlich bis bräunlich verfärbt und ist leicht verholzt.

Im Gegensatz dazu sind die diesjährigen Ruten im Frühling “frisch geschlüpft”. Sie sind noch jung und grün und werden auch als einjährig bezeichnet.

Die Bezeichnungen der Jahre können verwirren. Die Ruten sind ja genau genommen noch gar nicht ein oder zwei Jahre alt, daher sind die Begriffe einjährig und zweijährig nicht ganz passend. Sie befinden sich in ihrem ersten bzw. zweiten Jahr. Das musst du im Hinterkopf behalten.

 

Wie weit muss man Himbeeren zurückschneiden?

Wenn du liest, dass eine Himbeerrute abgeschnitten oder entfernt werden soll, heißt das immer, dass du sie bis zum Boden zurückschneiden sollst. Du kannst die Gartenschere fast ebenerdig ansetzen, sodass die Triebe dann nur noch einige Zentimeter weit aus der Erde herausschauen.

Beim Kürzen hingegen geht es meist darum, dass die Himbeerruten in der Höhe begrenzt werden. Manchmal werden die Triebe von Sommerhimbeeren zu lang für ihr Rankgerüst. Junge Ruten der zweimaltragenden Himbeere müssen gekürzt werden, um noch einmal Früchte zu tragen.

Die drei Himbeersorten - Überblick

Es gibt viele verschiedene Himbeersorten. Die Pflanzen können in ihrer endgültigen Größe variieren oder sich in Geschmack und Farbe der Früchte unterscheiden. Ein sehr wichtiges Merkmal bei Himbeeren ist, ob es sich um Sommer- oder Herbsthimbeeren handelt. Das hat nämlich Auswirkungen auf den richtigen Rückschnitt. Und dann gibt es da auch noch die Kombination aus Sommer- und Herbsthimbeere: die zweimaltragende Himbeere. Denn zweimal ernten ist einfach besser als einmal ernten.

Himbeeren schneiden: Der beste Zeitpunkt

 

Sorte Bester Schnittzeitpunkt Alternativer Zeitpunkt
Sommerhimbeeren

alte Triebe: im Sommer direkt nach der Ernte
junge Triebe: im Frühjahr auslichten

alte Triebe: im Herbst oder notfalls Frühjahr

zweimaltragende Himbeeren

alte Triebe: im Sommer direkt nach der Ernte
junge Triebe: im Frühjahr kürzen & auslichten

alte Triebe: im Herbst oder notfalls Frühjahr

Herbsthimbeeren

im Herbst direkt nach der Ernte

im Frühjahr

 

Für alle Sorten gilt: Kranke, schwache oder abgestorbene Triebe kannst du ganzjährig entfernen.

 

Sommerhimbeeren: Frühe Ernte an alten Trieben

Sommerhimbeeren tragen ihre Früchte ab dem Frühsommer an vorjährigen Trieben. Ab Juni zeigen sich die ersten Früchte, die etwa bis Ende Juli geerntet werden können. Die vorjährigen Triebe tragen im nächsten Jahr keine Früchte mehr und werden daher abgeschnitten. Die jungen einjährigen Triebe, die noch keine Früchte getragen haben, bleiben in begrenzter Anzahl stehen.

 

Herbsthimbeeren: Späte Ernte an jungen Trieben

Herbsthimbeeren tragen ab Anfang August an den diesjährigen Trieben. Die Früchte können den ganzen Spätsommer und Herbst geerntet werden, oft bis in den Oktober hinein. Nach der Ernte werden einfach alle Triebe abgeschnitten, damit im Frühjahr wieder neue Ruten austreiben.

 

Zweimaltragende Himbeeren: Doppelte Ernte

Bei zweimaltragenden Himbeeren handelt es sich um eine besondere Züchtung, die in der Lage ist, sowohl an vorjährigen Trieben im Sommer als auch an diesjährigen Trieben im Herbst Früchte zu tragen. Das ist super und macht den Schnitt auch zum Glück nicht komplizierter. Zweimaltragende Himbeeren werden fast genau wie Sommerhimbeeren geschnitten.

Sommerhimbeeren schneiden: So funktioniert's

Bei den Sommerhimbeeren ist es das Ziel, im Sommer ausreichend vorjährige Triebe zu haben, die die Früchte tragen und beerntet werden können. Gleichzeitig soll die Pflanze aber bereits ausreichend diesjährige Ruten haben, um die Ernte im nächsten Jahr zu garantieren. Und genau das ist das Problem: Ein Durcheinander von jungen und alten Trieben, die man unterscheiden muss. Denn nur die vorjährigen Ruten dürfen abgeschnitten werden.

Doch keine Sorge, mit ein paar Tipps geht das ganz einfach:

  • Der Ernte-Tipp: Sommerhimbeeren tragen nur an den vorjährigen Trieben. Während der Erntezeit kannst du sie also sehr leicht erkennen. Sobald sie abgeerntet sind, kannst du sie direkt abschneiden.
  • Der Farb-Tipp: Vorjährige Ruten erkennst du daran, dass sie nicht mehr so grün sind wie die diesjährigen. Sie verholzen langsam und färben sich rötlich bis bräunlich.
  • Der Faden-Tipp: Dieser Tipp ist sehr nützlich für alle, die Arbeit gerne auf später verschieben. Markiere dir die Triebe, die Früchte getragen haben, mit einem Bindfaden. So weißt du auch später noch, was du abschneiden musst.

Im Frühling treibt die Himbeerpflanze neu aus. Insgesamt sollte eine Sommerhimbeere etwa 5 - 7 vorjährige und genau so viele diesjährige Triebe haben. Treiben mehr junge Ruten aus, solltest du die Anzahl beim Rückschnitt im Sommer oder Herbst reduzieren, damit die anderen mehr Platz haben.

 

Wann werden Sommerhimbeeren am besten geschnitten?

Du kannst die vorjährigen Triebe direkt ab Ende Juli nach der Ernte abschneiden. Zu diesem Zeitpunkt siehst du noch gut, an welchen Ruten die Früchte hingen. Durch den Schnitt gibst du den jungen, diesjährigen Trieben Platz, um sich gut zu entwickeln. Die abgeschnittenen Pflanzenteile kannst du kleinschneiden bzw. häckseln, falls du die Möglichkeit dazu hast. Mit dem Material kannst du dann deine Himbeerpflanze mulchen.

Das ist natürlich auch im Herbst noch gut möglich. Dann freuen sich die Himbeeren besonders über eine dicke, wärmende Mulchschicht. Hast du die abgeernteten Triebe im Sommer noch nicht entfernt, sind sie jetzt eventuell noch mal etwas gewachsen und der Schnittaufwand ist ein bisschen höher als im Sommer.

Falls die einjährigen Triebe sehr lang geworden sind, ist im Herbst ein guter Zeitpunkt gekommen, um sie etwas zu kürzen. Im Sommer ist das nicht sinnvoll, da sie direkt wieder neu austreiben und weiter wachsen würden.

 

Kann ich Sommerhimbeeren im Frühjahr schneiden?

Wenn du den Schnittzeitpunkt im Sommer oder Herbst verpasst hast, kannst du notfalls auch im Frühjahr (Februar/März) zur Schere greifen. Falls du dir die Triebe nicht markiert hast, musst du nach der Farbe der Rinde gehen. Die älteren Triebe sind dunkler und fühlen sich auch härter an. Beachte jedoch, dass auch die jungen Triebe jetzt schon ein Jahr alt sind und anfangen, zu verholzen!

Wartest du zu lange, treibt die Himbeere schon wieder neu aus. Dann hast du diesjährige, vorjährige und vor-vorjährige Ruten an einer Pflanze… ohje. Um die Sommerhimbeere dann trotzdem noch zu schneiden, musst du die ältesten Triebe heraussuchen und diese abschneiden. Im schlimmsten Fall erwischt du dabei auch einige vorjährige Triebe, die eigentlich noch Früchte tragen würden.

Herbsthimbeeren schneiden: So funktioniert's

Bei den Herbsthimbeeren wollen wir verhindern, dass die Triebe länger als eine Saison an der Pflanze verbleiben. Nur die ganz frischen, diesjährigen Ruten tragen die Früchte. Daher wird die Herbsthimbeere einfach komplett zurückgeschnitten.

Im Frühling treibt die Pflanze neu aus. Dabei solltest du darauf achten, dass zwischen 10 - 15 neue Triebe groß werden. Überzählige Triebe kannst du abschneiden, damit die anderen mehr Platz haben. Bei zu vielen Ruten wird es einfach zu eng.

 

Wann werden Herbsthimbeeren geschnitten?

Herbsthimbeeren werden vorzugsweise im Herbst nach der Ernte geschnitten, also etwa Ende Oktober. Das hat ein paar Vorteile: Eine Herbsthimbeere im Topf kann einfacher überwintert werden, wenn das ganze “Gestrüpp” entfernt wurde. Auch im Freiland können die abgeschnittenen Triebe sehr gut mit einer Mulchschicht abgedeckt werden, um die Wurzeln vor Frost zu schützen. Außerdem muss man sich auf diese Weise im Frühjahr keine Gedanken mehr machen, die Himbeere rechtzeitig zu schneiden, um den neuen Ruten ausreichend Platz zum Austrieb zu geben.

Ein Argument gegen den Rückschnitt im Herbst ist, dass die Sträucher vielen Insekten Unterschlupf und Überwinterungsmöglichkeiten bieten. Das trifft auch auf andere Pflanzen zu und es ist tatsächlich eine gute Idee, den Garten im Herbst nicht zu sehr aufzuräumen. Vor allem Stängel verschiedener Blumen sind ideale Verstecke für Käfer aller Art. Bei den Herbsthimbeeren ist es ein guter Kompromiss, die Sträucher zu schneiden, aber das Material vom Rückschnitt zum Beispiel zum Mulchen zu verwenden. Auch dort können Tiere überwintern.

 

Kann ich Herbsthimbeeren im Frühjahr schneiden?

Herbsthimbeeren können auch im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Je länger du damit wartest, desto höher ist aber die Gefahr, dass die Pflanze bereits neu austreibt. Das erschwert den Schnitt etwas. Außerdem haben die frischen Triebe dann nicht so viel Platz, um sich von Anfang an gut zu entwickeln.

Zweimaltragende Himbeeren schneiden: So funktioniert's

Zweimaltragende Himbeeren werden ganz ähnlich geschnitten wie Sommerhimbeeren. Zwei Dinge musst du dir merken:

1. Alte, abgetragene Triebe komplett entfernen

Hier ist es von Vorteil, den größeren Rückschnitt im Sommer direkt nach der Ernte vorzunehmen oder dir die entsprechenden Ruten wenigstens zu markieren.

Denn anders als bei Sommerhimbeeren tragen ja auch bereits die einjährigen Triebe Früchte. Besonders Anfang August kann es sein, dass man durcheinander gerät: Tragen nun die vorjährigen Triebe noch Früchte oder die diesjährigen Triebe schon Früchte?

Markiere dir am besten schon im Mai die Triebe, die blühen. Das sind ganz sicher vorjährige Triebe, die später abgeschnitten werden müssen. Hast du so eine Markierung nicht vorgenommen, musst du dich später an der Farbe der Triebe und am Grad der Verholzung orientieren.

  • Verholzte, rötliche oder bräunliche Triebe tragen im Sommer und werden in der nächsten Saison keine Früchte mehr tragen
  • entferne sie am besten direkt nach der Ernte
  • alternativ kannst du sie im Herbst oder notfalls auch im Frühjahr abschneiden

 

2. Junge Triebe nur kürzen

Junge Triebe tragen im Herbst und werden nur etwas gekürzt - sie werden im nächsten Jahr noch gebraucht. Das Kürzen sollte idealerweise im Frühjahr stattfinden. Du kannst die Triebe in der Regel an den alten, abgeernteten Fruchtansätzen erkennen. Nach dem Schnitt kann die Pflanze direkt neu austreiben. Ein Schnitt im Herbst hat Nachteile: Findet er zu früh statt, treibt die Pflanze eventuell vor dem Frost noch mal aus. Findet er zu spät statt, sind die frischen Schnittflächen anfällig für Frost und Krankheitserreger.

Später im Frühjahr steht dann noch das Auslichten der ganzen Himbeerpflanze auf dem Programm. Zu diesem Zeitpunkt sind schon wieder ganz frische Triebe nachgewachsen (die im Herbst Früchte tragen werden). Achte darauf, dass nicht zu viele junge Ruten nachwachsen. Genau wie eine Sommerhimbeere sollte eine zweimaltragende Himbeere etwa 5 - 7 vorjährige und genau so viele diesjährige Triebe haben.

 

Im Frühling ist meist noch gut zu erkennen, wo im Herbst die Früchte hingen.

Himbeeren im Topf schneiden

Himbeeren im Topf werden in der Regel genauso geschnitten wie im Freiland. Es gibt spezielle Züchtungen, die kleiner bleiben, doch auch bei diesen wird zwischen Sommer- und Herbsthimbeeren bzw. zweimaltragenden Himbeeren unterschieden. Sie können in einem etwas kleineren Kübel stehen, während andere Sorten unbedingt ein ausreichend großes Pflanzgefäß brauchen.

Wenn du mehr wissen möchtest, dann schau mal in unserem Artikel über die richtige Pflege von Himbeeren sowie in unserem Wissenstext zur Himbeere vorbei.

Nach dem Rückschnitt: Aufräumen

Bei allen Schnittarbeiten im Garten fällt Pflanzenmaterial an, das irgendwo hin muss. Ideal ist natürlich ein Kompost. Dort kann Schnittgut von gesunden Pflanzen entsorgt werden und neuer Humus entsteht. Oft eignet sich das Material aber auch gut zum Mulchen. Wird Mulch zersetzt, wird er genau genommen auch kompostiert und nährstoffreiche, lockere Erde entsteht direkt vor Ort. Besonders Himbeeren profitieren stark von so einer Mulchschicht. Sie schützt zudem im Sommer vor Austrocknung und im Winter vor Frost.

Sind deine Himbeerpflanzen von Krankheiten oder Schädlingen betroffen, dann entsorge die entfernten Ruten lieber im Hausmüll. Im Kompost sollten sie nicht landen und auch als Mulchschicht sind sie nicht geeignet. Ansonsten ist es aber natürlich super, wenn man nach dem Himbeeren schneiden das Schnittgut im Garten weiternutzen kann.

Zum Weiterstöbern

Jetzt haben wir dir hoffentlich alle Infos gegeben, die du brauchst, wenn du deine Himbeeren schneiden möchtest. Hier gibt's noch mehr Infos rund um die Himbeere:

 

Hast du Lust auf eine eigene Himbeerpflanze?

Unsere Himbeere Heidi wartet schon! Wie wär's mit guter Pflanzerde, Langzeitdünger oder einer Gartenschere für den Rückschnitt?

Heidis beerige Freunde können wir dir übrigens auch ans Herz legen. Schau doch mal bei Bodo, Enno oder Jutta vorbei!

 

Aktualisiert am

Zurück

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.